FANDOM


Kapitel 4
Kapitel 4

Im 4. Kapitel: Im Herz der Finsternis dringen die Helden über die unterirdischen Kavernen in die Falkenburg ein, mischen sich unter die Besucher von Wahnfrieds Empfangszeremonie für den Sohn des dunklen Gottes Malthur und vertreiben schlussendlich Wahnfried von der Falkenburg. Dankwart nimmt seinen rechtmäßigen Platz als Herzog wieder ein. Malthur, welcher gegenüber dem dunklen Gott und seinen Anhängern nur noch Abscheu empfindet, schließt sich der Heldengruppe im Kampf gegen Wahnfried an. Das Kapitel schließt mit dem Aufbruch der Gruppe nach Königsberg, um Wahnfried zu finden und zu besiegen.

Inhalt

Die Helden sind in die Kavernen der Familie Dengelbrack, Fluchtwege unterhalb der Falkenburg, vorgedrungen. In der ersten Ebene müssen sie an den zahlreichen Tho'Sharr vorbei oder diese bekämpfen. Sie bahnen sich den Weg in die zweite Ebene, die nur mit Intelligenz zu lösen ist. Dort werden sie von großen fliegenden Dienern Rätsel befragt. Angekommen in der dritten Ebene, müssen sie sich einer Vielzahl an tödlichen Fallen stellen. Nachdem sie alle Fallen überwunden haben befinden sich die Helden im Vorratskeller der Falkenburg. Sie bewegen sich weiter in den Gästeflügel des Schlosses. Wahnfried bereitet allem Anschein nach eine Feier vor. Sie setzen einige Gäste in ihren Zimmern außer gefecht und nehmen ihnen die Kleidung ab. Damit tarnen sie sich als Gäste und haben nun mehr Bewegungsfreiheit, denn sie kommen an den Wachen vorbei.

Sie dringen nach Gesprächen mit vielen Personen die sich auf der Burg aufhalten bis in Dankwarts ehemaliges Labor vor. Dort finden sie Dankwarts Zeitenwandler, den Wahnfried umgebaut hat, um die Existenz von Grandy und Libra in der Vergangenheit auszlöschen. Alle stimmen überein, dass Grandy mit dieser Art Zeitmaschine zurück an den Punkt in der Zeit gehen muss, an dem Doria entführt wurde, um alles Geschehene rückgängig zu machen. Gesagt, getan, doch Grandy wird in der Vergangenheit von Wahnfried aufgehalten, welcher sich mehrmals in die Vergangenheit befördert, um Grandy dort zu überwältigen. Zurück in der Gegenwart befinden sich die Helden nun in Wahnfrieds Gewalt. Sie werden zur Empfangsfeier von Wahnfried gebracht, wo sie als Geschenk für Malthur, den Sohn des dunklen Gottes, der dort begrüßt wird dienen sollen.

Wahnfrieds Vorhaben sich bei dem Sohn des dunklen Gottes einzuschmeicheln schlägt fehl, auf der Empfangszeremonie bricht Panik aus, Malthur vernichtet viele Wachen, er folgt Wahnfried durch das Chaos in Dankwarts Labor, wo daraufhin Wahnfried Malthur festhält. Die Helden nutzen ihre Chance und verfolgen den Blutsauger bis in den Uhrturm des Schlosses. Dort finden sie die Maschine, mit der Wahnfried die Zeit in der Region angehalten hat. Davor steht nun nicht nur Wahnfried, sondern auch Dankwarts ehemalige Gattin, Doria Dengelbrack, die zu einem willenlosen Vampir geworden ist. Während dem Kampf gegen Doria und Wahnfried entkommt Wahnfried ein weiteres Mal. Jedoch schafft es Dankwart unterdessen, die Apparatur zur zerstören und der Mond offenbart nach vielen Jahren wieder das Sonnenlicht. Am Ende tötet Dankwart Doria endgültig, um ihr die letzte Ruhe zu schenken.

Wahnfried ist entkommen, doch Dankwart sitzt nun endlich wieder auf seinem rechtmäßigen Thron und herrscht über Falkenburg. Malthur hat mit dem dunklen Gott abgeschlossen und ist genau wie die Helden ebenfalls fest entschlossen Wahnfried den Garaus zu machen. Er schließt sich der Gruppe an. Der Zauberer Gandamel passt Malthurs hühnenhafte Erscheinung an, sodass sich dieser unerkannt bewegen kann. Die Helden machen sich auf den Weg zur im Westen liegenden Hafenstadt Königsberg, in der Wahnfrieds einzige Fluchtmöglichkeit sehen. Dort sollen sie den Baron und einen gewissen Herrn von Junzt, einen Kenner des Okkulten, aufsuchen. Die Helden brechen auf und damit endet Kapitel 4.

[Je nach Spielverlauf gibt es ein paar Abweichungen im Verlauf des Kapitels. Mehr darüber erfahrt ihr in der Komplettlösung.]

Orte

NPCs

Gegner

  • [fehlen noch]

Trivia

  • Die Skellette bzw. Leichen in Wahnfrieds Kerker, die plötzlich zum Leben erwachen sind eine Anspielung auf eine Szene aus dem Film "Sieben", in welcher eine scheinbare Leiche ebenfalls auf einem Träger liegt und unerwartet wieder zum Leben erwacht.
  • Viele Gemälde in Wahnfrieds Schloss sind editierte Gemälde, die wirklich existieren.
  • Während der Zeitreise spielt die Theme von Terminator 2.
  • Die Verfolgung von Wahnfried auf den Uhrturm inklusive der Sichtbarkeit der Turmuhr im inneren des Schlosses ist eine Idee von GSandSDS.

Seiten in der Kategorie „Kapitel 4“

Diese Kategorie enthält folgende Seite: